CV  

Abschlüsse und Grade 

  • Studium an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Turku
  • 2002 MA, Anglistik (Hauptfach), Germanistik, Geschichtswissenschaft, Pädagogik, Universität Turku
  • 2005 Promotion (Ph.D.), Germanische Philologie, Universität Åbo Akademi (Mitglied der Coimbra-Gruppe)
  • 2009 Docent, Germanistische Linguistik u. Literaturwissenschaft,  Universität Åbo Akademi
  • 2011 Habilitation, Univ. Regensburg, venia legendi: Deutsche Sprachwissen-schaft

Akademische Laufbahn  

  • 2007-08 Lektor (stv.), Germanistik,  Universität Åbo Akademi
  • Okt. 2008 ERASMUS-Gastdozentur, Univ. Bern
  • 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Deutsche Sprachwissenschaft, TU Darm- stadt
  • 2010 Professor (stv.), Deutsche Sprache und Kultur, Univ. Ostfinnlands, Joen- suu
  • 2010-11 Postdoc, Deutsche Sprache, Univ. Vaasa
  • SoSe 2011 W2-Professor (stv.), Germanistik/Angewandte Sprachwissenschaft, Univ. Siegen
  • WS 2011-12 W2-Professor (stv.), Germanistik/Linguistik, Schwerpunkt Syntax, Univ. Duisburg-Essen
  • SS 2012-WS 2012/13 W3-Professor (stv.), Germanistische u. Theoretische Linguistik, LMU München (Nachfolge Vennemann)
  • Okt. 2012 Aarhus Univ., Associate Prof. of German: Professorenkompetenz (Listenplatzäquivalent)

  • April 2013 ERASMUS-Gastdozentur, Univ. Helsinki
  • 2013-14 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Germanistische Linguistik, LMU München
  • Okt. 2013: Ruf an die Tongji-Universität Shanghai
  • Feb. 2014: Annahme des Rufs
  • Aug. 2014: Listenplatz 1, Universitätslektorat Germanistische Sprachwissenschaft/Sprachdidaktik, Univ. Göteborg (kein Ruf) 
  • 1.10.2014-30.9.2017: Ordentlicher Professor für Germanistische Linguistik, Tongji-Universität Shanghai (aus Mitteln des 985-Exzellenzprojektes)
  • Juni-Aug. 2015: Gastprofessur, Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut
  • Dez. 2015: Listenplatz 2, Universitätsprofessur für Deutsche Sprache, Åbo Akademie 
  • Juni 2017, Listenplatz 2, Universitätsprofessur für Deutsche Sprache, Universität Helsinki
  • Ab 1.10.2017 W2-Professor (stv.) für Linguistik des Deutschen, Universität Hamburg

Konferenzorganisationen (Auswahl)

  • Hauptorganisator der internationalen wissenschaftlichen Tagung  "Wissenschaftssprache Deutsch - international, interdisziplinär, interkulturell", Universität Regensburg, 2.-4.7.2014
  • Programmchef des XIII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG), Tongji-Universität Shanghai, 23.-30.8.2015 

Fellowships und Stipendien (Auswahl)

  • Juni-Juli 2004, Juli 2005 Visiting Scholar, Trinity College, Cambridge
  • Januar-April 2007 Fulbright-Postdoc-Fellow, University of California at Irvine
  • April-Mai 2008 Visiting Scholar, Harvard University
  • 2008 Stipendium der Finnish Academy of Sciences and Letters
  • 2014 DAAD-Stipendium für einen Vortragsaufenthalt an der Tongji-Universität Shanghai

Weitere Drittmittelförderungen (Auswahl) 

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)/DAAD
  • Goethe-Institut
  • Vielberth-Stiftung
  • Mitarbeit an erfolgreichen Drittmittelanträgen: Academy of Finland

Wissenschaftliche Vortragstätigkeit 

  • Europa: Deutschland (Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität Berlin, Technische Universität Berlin, Universität Bremen, Technische Universität Chemnitz, Technische Universität Darmstadt, Technische Universität Dresden, Universität Duisburg-Essen, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Universität Göttingen, Universität Magdeburg, Ludwig-Maximilians-Universität München, Universität Regensburg, Westsächsische Hochschule Zwickau); Österreich (Universität Wien); Niederlande (Radboud Universiteit Nijmegen); Polen (Universität Warschau); Schweden (Universität Göteborg, Universität Umea); Italien (Freie Universität Bozen); Finnland (Universität Helsinki, Universität Joensuu, Universität Vaasa, Universität Turku, Universität Åbo Akademi); Ungarn (Pannonische Universität Veszprem); Tschechische Republik (Karls-Universität Prag)
  • Amerika: USA (University of California/Irvine, Huntington Library); Kanada (University of Manitoba)
  • Asien: China (Tongji-Universität, Fudan-Universität, Jiaotong-Universität Shanghai, East China Normal University, Universität Hefei, Zhejiang-Universität, University of International Business and Economics Peking); Südkorea (Seoul National University, Chung-Ang University); Thailand (Chulalongkorn University); Indien (University of Mumbai)
  • Afrika: Südafrika (University of the Witwatersrand, University of Stellenbosch)
  • Australien: University of Melbourne, Australian National University Canberra

Forschungsprofil

Forschungsprojekte (PDF

Bisherige und gegenwärtige Forschungsschwerpunkte  

  • Varietätenlinguistik, besonders
  • Fach- und Wissenschaftssprache: Untersuchungen zu wissenschaftlichen Artikeln (makrostrukturell-pragmatisch), Rezensionen (grammatisch-pragmatisch) und studentischen Hausarbeiten (grammatisch-pragmatisch); Didaktik der Wissenschaftssprache (Grammatik; Versachlichung) 
  • Kontrastive und interkulturelle Linguistik: Deutsch im Vergleich mit dem Finnischen, Englischen, Schwedischen und Polnischen
  • Textlinguistik u. Pragmatik: Wissenschaftssprache; organisationale Schriftlichkeit
  • Soziolinguistik: Sprache sozialer Netzwerke, E-Mail-Kommunikation, Werbesprache, Medienkommunikation; Text und Bild
  • Grammatik der deutschen Gegenwartssprache
  • Deutsch als Fremdsprache
  • Interdisziplinäre Sprachwissenschaft: Schnittstelle zwischen Sprach- und Literaturwissenschaft (Dissertation), Untersuchungen zur Grammatik und kommunikationspragmatischen Aspekten literarischer Texte 

Wissenschaftlicher Beirat

Editorial boards von Zeitschriften 

Forschungsnetzwerke

  • Diskurs - interdisziplinär (Mannheim)
  • Internationales Forschungs- und Nachwuchsnetzwerk für Interkulturelle Germanistik (IFNIG; Veszprem)
  • Literaturlinguistik (Vechta)
  • Kontrastive Medienlinguistik (Helsinki)
  • Sprache und Wissen (Heidelberg)
  • Vaasaer Germanistisches Kolloquium zur Lexikologie
  • Turku Centre for Medieval and Early Modern Studies
  • Arbeitskreis HiGeWis (Erforschung historischer Gelehrten- und Wissenschaftssprachen (Würzburg/Zürich)
  • ADAWIS - Arbeitskreis Deutsch als Wissenschaftssprache (Berlin/München)

 


 

 

41578